Die ehemalige Pfarrkirche St. Michael ist leider nicht mehr erhalten. Da Merl Anfang des 19. Jhd. eine neue Pfarrkirche erhielt, wurde St. Michael zu sehr vernachlässigt. Das führte dazu, dass sie 1823 abgebrochen wurde. Einzig übrig blieb der romanische Turm aus dem 12. Jhd. Er steht mitten im Friedhof am Rand der Weinberge. Von dort erhebt er sich als Wahrzeichen über den ganzen Ort und ist wohl einer der schönsten romanischen Türme im ganzen Moseltal.

Die jetzige Pfarrkirche ist ein frühgotisches Bauwerk und gehörte früher zu dem Minoritenkloster von Merl. Dieses wurde um 1280 gegründet. Die Klosterkirche wurde jedoch nicht auf einmal gebaut, sondern in zwei Abschnitten. Ende des 13. Jhd. wurde das Langhaus und der Chor errichtet. Die Sakristei und das vierflügelige Klostergebäude (heute sind nur noch drei Flügel erhalten) wurden erst in der ersten Hälfte des 15. Jhd. fertig gestellt. Eine kath. Lateinschule war dem Kloster zugehörig. Nachdem das Kloster 1803 aufgehoben wurde, bekam Merl das Gotteshaus als Pfarrkirche geschenkt.

Ein wunderschöner Antwerpener Schnitzaltar aus dem 15. Jhd. ist wohl das besonderste in dieser Pfarrkirche.

St. Michaelturm